Augen auf :-)


Spiegelung des Michels

Spiegelung des Michels

Es ist mir schon sehr oft gelungen, Menschen mit Fotos von Orten zu beeindrucken, an denen wir zusammen waren. Meistens höre ich dann den Satz, „Wo war das denn? Das habe ich ja gar nicht gesehen.“ Offensichtlich ist es so, dass mir Dinge und Situationen auffallen, die andere nicht wahrnehmen. Als ich das Spiegelbild vom Michel machte, wurde ich von einem Pärchen beobachtet, die als Touristen in der Stadt unterwegs waren. Als sie erkannten, was ich da fotografierte, zückten Sie sofort ihren Fotoapparat und machten ebenfalls ein Bild. Aufgefallen war ihnen die Spiegelung des Michels erst, nachdem ich meine Kamera in Position gebracht hatte. Ich bin mir sicher, das dieses Urlaubsbild gut ankommen wird, weil es anders ist als die „normalen“ Bilder vom Michel. Trotzdem wundert es mich, das solche Bildersituationen nicht vielen Menschen auffallen, obwohl sie sehr gut zu sehen sind. Probieren Sie es bei der nächsten Fototour aus. Lassen Sie den Blick schweifen und machen Sie die Augen auf. Ich bin mir sicher, Sie finden Ungewöhnliches und erhalten somit ein interessantes Bild.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.